Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
ip-koordination:datenschutz [31.12.2019 17:14 Uhr]
dd9qp
ip-koordination:datenschutz [02.01.2020 11:54 Uhr]
dd9qp
Zeile 6: Zeile 6:
  
 Die Datenschutzgrundverordnung der EU (2016/679) fordert die Aufklärung über die Rechte der Betroffenen über die Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten. Personenbezogene Daten dürfen nur erhoben werden zur Erfüllung eines Zwecks (DSGVO Art. 5 Abs. 1 Buchstabe b), welcher verhältnismäßig sein muß. Dies erfordert die Einwilligung des Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a). Dabei gelten die Grundsätze der Datenminimierung und der Verwendung datenschutzfreundlicher Voreinstellungen (DSVGO Art. 5 Abs. 1 Buchstabe c). Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung,​ Löschung und Einschränkung der Verarbeitung (DSVGO Art. 15, 16., 18, 18) der erhobenen Daten. Die Datenschutzgrundverordnung der EU (2016/679) fordert die Aufklärung über die Rechte der Betroffenen über die Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten. Personenbezogene Daten dürfen nur erhoben werden zur Erfüllung eines Zwecks (DSGVO Art. 5 Abs. 1 Buchstabe b), welcher verhältnismäßig sein muß. Dies erfordert die Einwilligung des Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a). Dabei gelten die Grundsätze der Datenminimierung und der Verwendung datenschutzfreundlicher Voreinstellungen (DSVGO Art. 5 Abs. 1 Buchstabe c). Die Betroffenen haben das Recht auf Auskunft, Berichtigung,​ Löschung und Einschränkung der Verarbeitung (DSVGO Art. 15, 16., 18, 18) der erhobenen Daten.
-Sie haben ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (DSGVO Art. 21) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (DSGVO Art. 20). Ebenso besteht ein unentgeldliches Auskunftsrecht über die über sie gespeicherten Daten (DSGVO Art. 19 DSGVO). Ferner haben sie ein Beschwerderecht gegenüber einer Aufsichtsbehörde (DSGVO Art. 15).+Sie haben ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (DSGVO Art. 21) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (DSGVO Art. 20). Ebenso besteht ein unentgeldliches Auskunftsrecht über die über sie gespeicherten Daten (DSGVO Art. 19). Ferner haben sie ein Beschwerderecht gegenüber einer Aufsichtsbehörde (DSGVO Art. 15).
  
 __Amateurfunk und DSGVO__ __Amateurfunk und DSGVO__
Zeile 65: Zeile 65:
  
  
-Version ​0.99c-2019-12-30+Version ​1.00-2019-12-31